Hauptinhalt

Veranstaltungen

Regionalforen der Staatskanzlei zur OZG-Umsetzung

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) verpflichtet Bund, Länder und Kommunen bis Ende 2022 alle geeigneten Verwaltungsleistungen online anzubieten. Die Leistungen sollen über einen Portalverbund mit nur wenigen Klicks gefunden und beantragt werden können. Online-Services sollen über ein einheitliches Nutzerkonto zugänglich sein. Was bedeutet das für die Kommunen? Wie wird Digitalisierung im kommunalen Bereich zum Erfolg? Sie sind in Ihrer Kommune für die Gestaltung von Verwaltungsabläufen, die Entwicklung von Onlineangeboten oder den Betrieb von Informationstechnik verantwortlich? Dann sind Sie herzlich eingeladen, an einem unserer drei Regionalforen zum Thema „OZG-Umsetzung“ teilzunehmen.

Termine

Donnerstag, 21. März 2019, 09:30 bis ca. 15:30 Uhr,
Technologie- und Gründerzentrum Bautzen,Preuschwitzer Str. 20, 02625 Bautzen

Mittwoch, 10. April 2019, 09:30 bis ca. 15:30 Uhr,
Stadion Chemnitz, Gellertstraße 25, 09130 Chemnitz

Dienstag, 16. April 2019, 09:30 bis ca. 15:30 Uhr,
Volkshaus Döbeln, Burgstraße 4, 04720 Döbeln

Programm

E-Government-Verantwortliche der Staatskanzlei, der SAKD, des SSG und der KISA referieren, moderieren und stehen für den direkten Austausch zur Verfügung. Geplant sind Live-Vorführungen und Präsentationen zu folgenden Themen:

  • Die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes – Aufgabe für Bund, Länder und Kommunen
  • Serviceportal Amt24 – Neue Komponenten in der Praxis OZG-Umsetzung im kommunalen Bereich – Was heißt das konkret?
  • Verwaltungsleistungen und Leistungsbündel –  Wer digitalisiert was mit wem
  • OZG-Werkstätten und OZG-Labore – Mitarbeit und Nutzen

Die Veranstaltung hat Workshopcharakter. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, sich mit ihren Ideen aktiv einzubringen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Teilnahme ist kostenlos.

zurück zum Seitenanfang